Minden . Ein Auftrag aus Stuttgart: Ein großer Autobauer investiert in die Produktion von E-Fahrzeugen und ordert daher bei der Firma Paletti Laserkabinen. „Es ist der größte Auftrag unserer bisherigen Firmengeschichte“, freut sich Dr. Michael Dammer, Geschäftsführer des Profilsystem-Spezialisten.

Auch international profitiert Paletti gerade jetzt von der E-Mobilität. So ist die amerikanische Tochterfirma Paletti USA an einem mehrjährigen Projekt des US-Autozulieferers Magna beteiligt.

Die Automobilbranche ist ein wichtiger, jedoch nicht der einzige Auftraggeber, betont Carsten Brilka, bei Paletti zuständig für die Geschäftsentwicklung. 1990 gegründet, hat sich Paletti auf Herstellung und Verarbeitung von Aluminiumprofilen spezialisiert. „Unser Schwerpunkt liegt in der Entwicklung und Fertigung eines Profilbaukastensystems aus Aluminium – oder konkreter: mehrerer Baukästen.“ Diese Baukästen bilden die Basis für individuelle Kundenlösungen.

Das Besondere: Sämtliche Prüfabläufe und Messungen können in Echtzeit erfasst werden.“ Carsten Brilka

Das umfangreiche Sortiment aus unterschiedlichsten Aluminiumprofilen deckt ein ebenso breites Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten ab – und bietet innovative Lösungen für verschiedene Branchen. Das Leistungsportfolio umfasst zudem die Bereiche Profiltechnik, Schutz- und Trennwände, Montage- und Arbeitsplatzsysteme, Linear- und Fördertechnik sowie Präzisionstechnik.

Paletti Prüfsysteme aus Minden baut zudem Laserschutzkabinen in beinahe beliebiger Größe und Form. Foto: pr/EUROMEDIAHOUSE GmbH

„Recht neu ist das Segment Prüftechnik“, informiert Carsten Brilka. „Ein Schwerpunkt liegt in der Möbelindustrie, hinzu kommen Prüfstände für andere Produkte und Branchen. Das Besondere: Sämtliche Prüfabläufe und Messungen können in Echtzeit erfasst werden.“

Aktuell beschäftigt Paletti 190 Mitarbeiter an vier Standorten. Darüber hinaus stehen weltweit in mehr als 20 Vertretungen kompetente Ansprechpartner zur Verfügung. Trotz aller Internationalität fühlt Paletti sich der Region verbunden und ist Mitglied im Branchen- und Innovationsnetzwerk OWL Maschinenbau.